Kaffeesatznachlese

Wie von uns angeordnet, enthielt sich das Wetter jeglichen bösen Kommentars in Form von Regen oder Wind. Es war zwar fast durchgehend bewölkt, was aber durchaus positiver zu bewerten ist als 35 Grad im Schatten.

An Kuchen und Kaffee mangelte es diesmal nicht. Auch wenn es kurzzeitig immer wieder einmal danach aussah, dass man uns "leerkaufen" würde - irgendwo fand sich immer wieder ein noch nicht angeschnittener Kuchen - der natürlich wie alle anderen selbstgemacht (oder wenigstens selbstgekauft ;-)) war.

Um uns fit und aktiv zu halten, wählten wir als Kaffeevorratsbehälter die kleinsten Kaffeekannen, die wir finden konnten. So mussten wir ca. alle 3 Minuten mit 4 Kannen im Arm zum Cafe des evangelischen Gemeindehauses laufen, um dort Drogennachschub zu ordern. Nichtsdestotrotz haben wir nach 876 Paar abgelaufenen Schuhen nie einen Versorgungsengpass erlitten (Vorsicht! Text enthält starke Übertreibungen, die gelegentlich einen Hauch Sarkasmus und eine Prise Satire beinhalten!).

Unbestätigten Gerüchten unserer DEBUSIS (Abkürzung von: "DEr BUlmker Spd Ihre Spitzel") zufolge wurden neben den Leuten des Bulmker Ortsvereins auch mehrere Politgrößen gesichtet. So konnten wir MdL Markus Töns  und Frank B. aus GE (*Anmerkung der Redaktion: Name des Oberbürgermeisters ist der Redaktion bekannt ;-)) mit Kaffee und Kuchen eindecken. Letzterer brachte seinen Kuchen sogar selbst mit. So ists recht. Wer mochte, konnte mit den beiden durchaus auch ein längeres Gespräch führen. Das sollten sich interessierte Bürger vielleicht einmal für die nächste Kaffeetafel merken (ups...jetzt kommen die beiden nicht mehr... ;-))

Wie auch immer, wir sind ordentlich Kaffee und Kuchen losgeworfen, es war ein prima Wetter und ich konnte mich gegen 17:00 vor dem Abbau erfolgreich drücken, weil ich Muttern nach hause fahren musste.

Wir danken allen Helfern und Besuchern und wünschen uns für nächstes Jahr die gleichen Rahmenbedingungen (ok, an der Kaffeeversorgung arbeiten wir noch).

 

Superprofessionelle Bilder haben wir auch wieder geknippst die man sich hier ansehen kann. Auf ein kleines Bild klicken startet dann so etwas wie eine Diashow, wo die Bilder größer dargestellt werden.

Wir können auch in kleinem, begrenztem Maße und gegen Kostenersatz, Papierausdrucke erstellen. Das ginge dann über einen Internet-Service, der die Fotos auf Kodak-Papier professionell ausdruckt. Wer entsprechende Abzüge möchte, meldet sich bei mir (Udo). Die Kosten dafür kann ich dann mitteilen.